Theaterchronik
2005-2016

2016 spielen wir für Sie das Stück

Beamte sterben langsam
Schwank in drei Akten von Erich Koch

 

Vorstellungen

Plakat2016

Samstag

27.2.2016

19:30 Uhr

Samstag

5.3.2016

19:30 Uhr

Sonntag

6.3.2016

18:00 Uhr

Samstag

12.3.2016

19:30 Uhr

 

Es spielen:

Albert Spörlein als   Walter Grabtief, Bestatter
  Petra Maile als Luzia Grabtief, dessen Frau
Frank Walcher als Thomas Grabtief, deren Sohn
  Tanja Kerling als Eva Grabtief, Thomas Schwester
  Marco Neidhart als Rolf Schwebauf, Bestatter und Evas Freund
Johannes Ruß als Norbert Schläfer, Beamter
Ingrid Rangol als Lara Schläfer, dessen Tochter
Daniela Teller als Sarah Heim, Frau mit Träumen
       
Souffleur: Alfred Kraus
Leitung: Petra Maile

Inhalt:

Sarah Heim hat seit Wochen den selben Traum. Beim Bestattungsunternehmen Grabtief wird ihr zukünftiger Mann Norbert eingeliefert. Man hält ihn irrtümlich für tot. Norbert Schläfer wird dort eigentlich als Inspektor erwartet, der eine unangekündigte Inspektion durchführen soll. Leider kam ihm ein Besuch in der Samba-Bar dazwischen. Er landet als Schnapsleiche neben dem Bahnhof.
Gleichzeitig macht Rolf Schwebauf, der Konkurrent von Walter und Luzia Grabtief, ihrer Tochter Eva einen Heiratsantrag, ohne zu wissen, dass diese schwanger ist.
Als Lara, die Tochter von Norbert, ihren toten Vater sehen will, bricht das Chaos aus. Thomas Grabtief muss feststellen, dass die Leiche verschwunden ist und beschafft sich mit einer Mülltüte in Rolf eine Ersatzleiche. Als er Lara, in die er verliebt ist, ihren toten Vater zeigt, erfährt diese durch Eva, die in dem Toten Rolf erkennt, dass dieser Eva heiraten wollte und dass sie schwanger ist. Lara glaubt, dass Eva ihre Stiefmutter hätte werden sollen und will ihr beim Stillen helfen. Also muss Thomas beweisen, dass er ein Mann ist.
Das Chaos führt Luzia an den Rand des Wahnsinns. Ungewollt liegt ständig ein Toter auf ihr und als sie in dem auferstandenen Norbert die rasierte Leiche fürs Krematorium erkennt, bricht sie ohnmächtig zusammen.
Nur Walter behält die Ruhe, bis er heraus bekommt, wer sein Schwiegersohn werden soll. Als er erfährt, dass er fünffacher Opa wird, schwinden auch ihm die Sinne.
Zum Glück weiß Sarah, dass alles gut ausgeht. Die Kinder heiraten, Walter erhält für seine Firma die "Goldene Grabschaufel" und die Firmen fusionieren. Der einzige Tote, der begraben werden muss, ist das verbrannte Spanferkel. Aber das hat Sarah in ihrem Traum auch schon vorhergesehen. Und sie weiß auch, dass ihre Ehe mit Norbert noch lange glücklich sein wird. Beamte sterben langsam.


Kartenvorverkauf ab Aschermittwoch, den 10.02.2016, bei:

Bauernhofladen Schuster
Langheimer Str. 19

Tel. 09572/2352                       


Fotos:

http://www.infranken.de
 

   

 

 
   
   

Seitenanfang


Zurück | Vorwärts | Home